20.07.2019 Körung

Zur Körung wurden 36 Hunde gemeldet. Das bedeutete eine Menge Arbeit, nicht nur für die Körmeisterin, Frau Margit van Dorssen, auch für alle anderen. Schon früh am Morgen waren die Teilnehmer erschienen. Einige wohnen nicht in unmittelbarer Umgebung, sondern hatten eine weite Anreise. Sogar aus dem Raum Freiburg und aus Polen waren Teilnehmer angereist. Glücklicherweise hatte unsere Küche schon fürs Frühstück vorbereitet.

 

Den Tagesablauf aber bestimmte der Wetterbericht. Hohe Temperaturen und Gewitter waren angekündigt. Da zwei Hunde zurückgezogen wurden, mussten 34 Hunde bewertet werden. Aber nicht nur bewertet, auch Schutzdienst mussten die Hunde überstehen. Der Lehrhelfer der Landesgruppe 05, Patrick Leisten, hatte also Schwerstarbeit zu leisten. Aus diesem Grunde wurde zu Beginn der Körung der Schutzdienst für alle vorgezogen. Fast alle bestanden den Schutzdienst. Lediglich eine Hündin schaffte die geforderte Leistung nicht. Am Ende des Tages wurden vier Rüden und neun Hündinnen wieder angekört. Fünfzehn Rüden und fünf Hündinnen wurden neu angekört. Aus der unserer Ortsgruppe wurde Pit vom Klüttenplatz und Ninja vom Silvano neu angekört. Frau van Dorssen lobte ausdrücklich die hervorragenden Leistungen, die hinter den Kulissen geleistet wurde.

 

Gott sei Dank; das Wetter spielte mit. Bis zum letzten Hund blieb es bis auf ein paar Tröpfchen trocken. Unsere Mannschaft freute sich schon, das Zelt konnte trocken abgebaut werden. Falsch!! Der Wettergott machte uns einen Strich durch die Rechnung. Kaum hatte Frau van Dorssen den letzten Federstrich gemacht setzte der Regen ein. Sie musste mit einem eilig herbeigeholten Regenschirm ins Vereinsheim geleitet werden. Wenn’s dann nur Regen gewesen wäre. Starkregen und Gewitter.

 

Ein besonderer Dank gilt unserer Mannschaft. Bei hohen Außentemperaturen fürs Mittagessen in der Grillhütte sorgen, auf der anderen Seite aber den Kuchen kühl halten, für sauberes Geschirr sorgen und an der Theke kühle Getränke ausschenken. Alles lief rund. Großartige Leistung.

 


30.05.2019 Pokalkampf Mariadorf-Weiden

Drei Paarungen konnte unsere Ortsgruppe für die Veranstaltung melden. Als erste musste Manuela Strauch mit ihrem alten Mädchen, Bara von den Wannaer Höhen, in den Kampf eingreifen. Die Beiden schafften im IBGH-Pokalkampf den dritten Platz mit 86 Punkten.

Nach der Mittagspause durfte Manuela Strauch diesmal mit Lexy vom Silvano bei der Unterordnung im Pokalkampf starten. Manuela und Lexy zeigten hier eine gute Leistung und wurden mit 87 Punkten belohnt. Partner im Kampf um die Plätze war Swen Wollgarten mit Mad Max vom schönen Blick. Nach der Kaffeepause durften auch sie mitspielen. Mad Max zeigte im Schutzdienst eine vorzügliche Leistung. Die Leistung überzeugte auch den Leistungsrichter Helmut Nießen. Er belohnte sie mit 98 Punkten. In der Gesamtwertung erreichten Manule Strauch mit Lexy (Unterordnung) und Swen Wollgarten mit Mad Max (Schutzdienst) den hervorragenden zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch!!


11.05.2019 Wesensprüfung Köln-Mülheim

Zwei Hunde aus unserer Ortsgruppe wurden für die Wesensprüfung vorbereitet. Detlef Schmitz hatte Queen Sue vom Silvano vorbereitet und Dennis Wissgott Qisha vom Silvano. Die Mädels nahmen noch ihre Schwester Qiwi vom Silvano und ihren Hundeführer Reiner Müller von der Ortsgruppe Würselen mit. Alle drei bestanden vor den kritischen Augen der Wesensprüfer Bärbel Biernath und Wolfgang Felten. Besonders angetan war Wolfgang Felten von Queen Sue.

Bereits zwei Samstage vor der Prüfung hatten wir ortsgruppenübergreifende Trainigseinheiten für diese Prüfung angeboten. Das Training wurde von den befreundeten Ortsgruppen gerne angenommen, weil wir über die recht eigenwilligen Trainingsgeräte verfügen.

Wir gratulieren den Hundeführern zur bestandenen Prüfung.


07.04.2019 Frühjahrsprüfung OG Würselen Morsbach

Blutrot geht die Sonne auf,

weiße Wölkchen fliegen....

kann ein Prüfungstag schöner beginnen?

Um den Wettergott versöhnlich zu stimmen hatten die Mitglieder eine Kerze angezündet. Unsere Bitte wurde erhört. Herrliches Prüfungswetter.

 

Für den Prüfungstag hatten 12 Paare gemeldet. Leider mussten vier Paare wegen eigener Erkrankung bzw. wegen Erkrankung des Hundes die Meldung zurückziehen. Die übrigen Teilnehmer begaben sich gut gelaunt ins Gelände. Hervorragender Acker und zwei gute Fährtenleger waren Grundvoraussetzung für die Fährtenarbeit. Beides konnten wir vorweisen. Die beste Fährte absolvierte Peter van Thriel mit seiner Fenja (97). Hier sei der Hinweis erlaubt das nicht nur Peter nicht mehr der Jüngste ist, auch Fenja erreicht bald die 10. Hundesport hält jung!! Das gilt auch für die Zweite in der Fährte. Marlies Gillessen mit Marla (96) hat die 70 deutlich überschritten und ist immer noch fit und aktiv.

 

Zurück auf der Hundewiese wurde der Gehorsam vom fairen Leistungsrichter Andreas Sobczyk geprüft. Die beste Unterordnung lieferten Patrick Leisten mit seiner Mocca (97). Auch hier eine Besonderheit. Patrick Leisten ist Lehrhelfer der Landesgruppe 05. Er steht jetzt aber auf der anderen Seite und zeigt nun mehr Verständnis für die Hundeführer.  Die Zweite bei Gehorsam war wieder Marlies Gillessen (92).

 

Nach dem Gehorsam folgte zunächst die verdiente Mittagspause. Nachdem alle gesättigt waren machten wir keinen Mittagsschlaf. Auf gings zum Schutzdienst. Unser Helfer, Swen Wollgarten, führt seinen Mad in IGP (internationale Gebrauchshundprüfung) 1. Im Schutzdienst seinen eigenen Hund arbeiten geht nicht. Deshalb hatten wir uns Frank Neumann als Ersatzmann ausgeliehen. Auch er leistete eine sehr gute Arbeit. Mit 96 Punkten lieferten die „Drei“ den besten Schutzdienst. Danach durfte Swen Wollgarten übernehmen und arbeitete die übrigen Hunde alle in IGP 3.

 

Den heutigen Gesamtsieg sicherte sich Patrick Leisten mit Mocca (282) gefolgt von unserer Seniorin Marlies Gillessen mit Marla (274). Alle Teilnehmer erhielten zum krönenden Abschluss der Prüfung ein Präsent.

Eingeweihte Hundesportler besuchen sich gerne bei Prüfungen. Deshalb konnten wir viele Gäste willkommen heißen und hatten ein fachkundiges Publikum. Aber Zuschauer wollen versorgt sein. Hinter den Kulissen wirbelten unsere (Nicht)Mitglieder und umsorgten die Gäste. Ihnen sagen wir ein Dankeschön. Ein herzliches Dankeschön aber auch an den fairen Leistungsrichter Andreas Sobczyk, an die Fährtenleger Dieter Müller und Herbert Kelleter und an die Schutzdiensthelfer Frank Neumann und Swen Wollgarten. Erwähnt werden soll aber auch einmal die Vorbereitung. Im Vorfeld kümmert sich Ronald Schneiders im Gehorsam und Detlef Schmitz im Schutzdienst aufopferungsvoll um die Hundeführer. Auch ihnen soll auf diesem Weg einfach mal ein Dankeschön ausgesprochen werden.

Nr. Hundeführer/in Hund Ortsgruppe Stufe  A  B  C Gesamt Platz
 1 Thomas Pietruschka Charly SV  BH  bestanden    
 2 Sandra Schlösser Cash vom Gallier Mariadorf-Weiden  UPr 1    91     91  
 3 Swen Wollgarten Mad Max vom schönen Blick

Würselen-Morsbach

 IGP 1  70  70  96  236  3
 4 Georg Schmitz Lenny vom Silvano

Würselen-Morsbach

 IGP 3  75  75  80  231  4
 5 Marlies Gillessen Marla von der Schafsweide

Würselen-Morsbach

 IGP 3  96  92  86  274  2
 6 Patrick Leisten Mocca vom Haus Heldmann

Würselen

 IGP 3  92  97  93  282  1
 7 Manuela Strauch Lexi vom Silvano

Würselen-Morsbach

 IGP 3  --  82  80  162  5
 8 Peter van Thriel Fenja von der Strempter Heide

Eschweiler 1920

 FPr 3  97       97